Deine 10 Schritte zur Freiheit

Blogpost - Labyrinth des Lebens, SusanRodriguez.de (1)

Fühl dich frei für deine emotionale Freiheit! Und schwups, da war sie wieder meine Leistungsfalle. Alles fing mit meinem 90 Tage Plan an. Mal wieder hab ich mich komplett selbst vergessen.

Alles geplant,

  • neben dem Redaktionsplan,
  • Schulferien,
  • die Oma will ja auch mal frei und
  • meinen TZ-Job.

Nur eben nicht den Lauf des Lebens. Diesen Verlauf des Artikels.

Schluss mit funktionieren. Ich will leben! Doch wie bitte, geht das gleich nochmal das Leben. Das glückliche Leben, als Alleinerziehende?

Mein Körper forderte schlaf. Sehr viel schlaf! Der funktionierende Tagesablauf, bis die Tochter im Bett ist. Dann ist es auch für Zapfenstreich. Ich lade Dich herzlich ein. Komm mit auf meine Reise.

1. Vergissmeinnicht

Wenn dann die Nachbarin klingelt. Dir die Weihnachtspost übergibt, die du während ihrer Abwesenheit bei Ihr gedankenverloren verlegt hast? Termine verschläfst? Süße Seelennahrung brauchst, etc… ?

Dann ist es an der Zeit, sich

  • weniger aufzuhalsen und
  • sich seiner Quality-Time bewusst zu werden!
  • sich den eigenen Glückskalender zu schaffen.

Neben der Alltagsroutine, kontinuierlich 14 Tage Auszeit zu gönnen.
Um den Fokus neu zu setzen. Alleinerziehend ist für mich ein Klotz am Bein. Natürlich ist sie Status, doch ausschlaggebend ist. Wie viel Gewicht und Fokus wir daran setzten. Du hast die Wahl. Willst du dich definieren als alleinerziehend und dies nach Außen manifestieren? Ich habe mich für die wirklich schönen Eigenschaften entschieden und alleinerziehend ist lediglich die amtliche Bezeichnung der anderen.

Vielleicht magst du dich für 14 Tage in die „Vergissmeinnicht – Reflektion“ begeben.
14 Tage am Abend den Tag Revue passieren lassen.

  1. Was hast du heute erfolgreich gemeistert?
  2. Wo hast du dich heute selbst vergessen?
  3. Wie kannst du stattdessen besser für dich sorgen?
  4. Was brauchst du noch, um für dein positives Lebensgefühl zu sorgen?

Ertappst du dich, jetzt schon, gedanklich um 10 Tage, oder sogar um 7 Tage zu feilschen?

2. Alleinerziehend mit Handicap

Eine Bekannte bat mich auf den Zusatz – alleinerziehend mit Handicap – in mich hinein zu spüren. Gedanklich fühlte ich in mich und kreierte mit 3 Wörtern diverse Varianten und die Gefühle dazu.

  • Alleinerziehend als Handicap
  • Alleinerziehend ein Handicap &
  • Handicap alleinerziehend

Wieder und immer wieder reduziere ich mich als alleinerziehend mit Handicap. Der Wortlaut mit seiner Energie wird mir mehr und mehr bewusst.

Wir leben ein für uns ganz normales Leben!
We are Family!

Fazit:
Alleinerziehend ist lediglich eine amtliche Bezeichnung.

 

3. Würde & Respekt

Die Würde einer Frau ist unantastbar. Nur wir selbst, können uns in erster Linie die Würde schenken. Doch wie sollen uns Mitmenschen würdigen und respektieren, wenn wir uns selbst nicht Wert schätzen und dies nach Außen strahlen? In deinem inneren beginnt es die kleine Pflanze zu hüten, zu pflegen & zu nähren.

Wertschätzendes Abendrituale, soweit die Füße tragen:

  • Deine Füße mit Zitronenöl zu massieren. Sie für jeden Schritt den du heute zurückgelegt hast zu danken.
  • Ein Fußbad, mit einem Beauty- und Verwöhnprogramm.

 

4. Unabhängigkeit

Unabhängigkeit bedeutet alles.
– Oscar Wilde –

Unabhängig abhängig alleinerziehend gewesen zu sein. So in etwa kann ich es kurz beschreiben. Genau genommen, dies macht den Unterschied. Auf den Zusatz „alleinerziehend…“ zu verzichten.

Denn so richtig frei erlebe ich mich, seitdem ich die Verantwortung für unser Leben, der finanziellen Freiheit übernehme. Ein wirklich großartiges Gefühl. Frei zu sein, für die eigene Freiheit. Dies ist jeden Preis und Aufwand wert!

 

5. Schluss mit Jammern – Manifestiere dein Leben positiv

Wenn verheiratete Frauen gleichfalls jammern. Sie sind ja auch so gut wie alleinerziehend, weil der Mann bis Abends spät arbeitet. Sie sich ganz alleine um Haushalt und Kinder kümmern müsse!

Was also fühlen verheiratete Frauen, die sich mit alleinerziehenden gleich stellen? Es ist das Jammern! Überspitzt, das Jammern auf gleichem Niveau!

Der Vorteil, mit einem erwachsenen Partner auszutauschen, sich mitzuteilen wird selten eingefordert. Gemeinsam mit dem Partner nach eine Lösung zu suchen. Sich mitzuteilen und über die eigenen Gefühle zu sprechen, kann die Beziehung doch nur stärken.

Das gleiche können Alleinerziehende. Anstatt das Jammern in die Welt des world wide web zu manifestieren. Gemeinsam mit der BFF besten Freundin oder sich mit einer Gruppe zu verbinden. Der  VAMV bietet neben regionalen Treffen noch viel mehr an. Lernt euch persönlich und regional zu vernetzen. Schwestern verbündet euch. Knüpft Freundschaften. Nährt euch! Lacht gemeinsam.

Glückskalender Updates

Hier kommt der Glückskalender und die Updates frisch in dein Postfach geflattert!

Deine Daten sind bei mir sicher. 100% ohne Spam und immer aktuell!

6. Freiheit

Wie willst du wirklich frei sein? Es gibt so viele wunderbare Frauen, da draussen die alleinerziehend sind. Ab heute nehme ich mir die Freiheit um mich als Frau zu fühlen, zu leben und sich einfach glücklich fühlen.

Alleinerziehend, klingt oftmals so träge, schwer und erschöpft. An diesem Sein können wir sofort gerade nichts ändern. Sofort ändern können wir an dem Gefühl, dass du mit dir trägst! Fühl dich frei, egal ob um dich herum der Sturm tobt! Glaube mir, dieses Gefühl zu fühlen versetzt Berge!

Freiheit bedeutet alles, Susan Rodriguez, www.susanrodriguez.de

Meine Übung für dich:

Lächle dich einfach für 3 Minuten im Spiegel an. Sei freundlich zu dir! Sei liebevoll zu dir. Lass dich überraschen, welche Widerstände und Gedanken in dir aufkommen. Dich glücklich zu fühlen braucht Übung. Lerne dich neu zu programmieren. Glücklich sein kannst nur du wieder in dir zum Leben erwecken.

Weiblich und glücklich anstatt nur alleinerziehend!

Es ist jeden Schritt wert. Sehr sogar!

7. Loslassen

Blogtitel Loslassen, SusanRodriguez.de

Eine spannende und aufregende Woche ist zu Ende. Das Loslassen des Anhängsels „alleinerziehend mit Handicap“ ist noch sehr bewegend. Limitiert auf den Ist-Zustand, ist es an der Zeit:

=> eigene Wünsche zu entdecken & erkennen.
=> eigene Ziele kurzfristig, mittelfristig & längerfristig zu stecken.
=> Los lassen von dem Lebensabschnitt einst.

Loslassen heißt sein Leben neu zu sortieren, seine Zukunft zu planen ohne an der Vergangenheit zu klammern. Beginne die Zeit heute zu genießen. Loslassen heißt auch kommende Gefühle zuzulassen. Anzunehmen und zu akzeptieren. Trau Dich, den nächsten Schritt zu gehen, wovor du Angst hast.

Loslassen – über den Mut sich zu öffnen.

Loszulassen heißt vergessen zu können worüber man sich ärgert. Der Kopf muss lernen loszulassen, damit die Seele wieder atmen kann.
– Unbekannt –

 

8. Frei von alleinerziehend

Ja auch meine Mama ist alleinerziehend. War dies Ende der 60er noch sehr verpönt. Als wir dann in den 70er zu den Treffen der Alleinerziehenden Mütter & Väter einmal im Monat gingen. Immer noch eher exotisch. Wir Kinder nannten es den Club der Alleinerziehenden. Damals, so empfinde ich heute, war das Thema oder Jammern um das Schicksal alleinerziehend mehr eine Herausforderung. Das Thema Alleinerziehend zu sein wurde nicht so laut in die Welt geschrien. Im Gegensatz zu heute empfinde ich die Posts auf Facebook, geradezu einladend sich in der Öffentlichkeit immer mehr und immer lauter darüber zu beschweren. Ich vermisse Lösungsansätze, wie kann es besser gehen! Den positiven Fokus => hinzu!

Ich frage mich, sind die die sich so laut beschweren alleinerziehend aufgewachsen?
Oder fallen sie aus allen Wolken? Aus einer ach so heilen Welt?

Verstehe mich richtig. Für mich ist „Alleinerziehend“ so was von normal. Im Kindergarten konnte ich mit dem Spiel „Vater Mutter, Kind“ einfach nix anfangen. Ein Familienleben. Was bitte, soll ich vermissen? Etwas das ich gar nicht kenne? Mein Familienleben, war schon immer ein anderes.

 

9. Du bist viel mehr als nur alleinerziehend

Es erstaunte mich, welche wundervollen Frauen alleinerziehend sind. Doch never ever las ich nur ein Wort darüber. Never ever, beschwerten sie sich! Es hat mich fast umgehauen. Ich bin eine Bewunderin von wundervollen Frauen. Habe wundervolle Frauen als Vorbild!

Nimm dir Zeit. Einen Zettel und Stift. Vielleicht magst Du im Hintergrund diese Musik für Meditation und positive Energie laufen lassen.

Meine Aufgabe für Dich:

  1. Nenne 5 positive Eigenschaften die dich als Persönlichkeit ganz phantastisch auszeichnen.
  2. Spüre in dich hinein und schreibe hinter jede Eigenschaft welches Gefühl du damit verbindest.
  3. Nenne 5 positive Eigenschaften die dich als Frau ganz besonders wundervoll auszeichnen.
  4. Spüre in dich hinein und schreibe hinter jede Eigenschaft welches Gefühl du fühlst.
  5. Welche Farbe ordnest du jedem Gefühl zu?

Lass einfach dein Frauenbild in dir wachsen. Kreiere dir dein Vorbild und schau einmal wen du in deinem Umfeld entdecken kannst. Lass dich mit positiver Energie anstecken und infizieren.

 

10. Eine Revoluzzerin ist unbequem

Eine Revoluzzerin ist unbequem. Eine Revoluzzerin trägt stets das Herz am rechten Fleck. Schon als Kind, hinterfrage ich prinzipiell die Mainstream Meinung. So wie aktuell aus dem aktuellem Stern Artikel. Da will ich gar nicht ins Detail gehen. Egal ob als Unternehmerin, ich versteuere meine Einnahmen legal mit 19% Mehrwertsteuer wie andere Unternehmen auch! Mein Beitrag für die Gesellschaft, halte dies wie du willst. Meine Devise lautet:

Gib von Herzen und mach das Beste daraus!

Ich schreibe für Frauen, die …

  • ihr Leben selbst in die Hand nehmen.
  • positiv Denken.
  • schnelle Entscheidungen treffen.
  • Entscheidungen umsetzen.
  • mit beiden Beinen im Leben stehen &
  • den positiven Weg im Leben gehen.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Du ihn teilst. Dankeschön

Ich freue mich auf Deine Anregungen und Kommentare und antworten Dir ganz persönlich.

Herzliche Grüße

Deine
Susan
– Herzrevolutionärin aus Leidenschaft –

 

 

 

 

Danke, dass du den Artikel zu Ende gelesen hast. Grossartig!

Du möchtest alle 14 Tage Neues mehr lesen? Hier kannst du dich für den kostenlosen Newsletter anmelden.

Deine Daten sind bei mir sicher. 100% ohne Spam und immer aktuell!

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Susan
    Wunderbar geschrieben ,ich bin stolz darauf alleinerziehend zu sein und dadurch bisher 20 Jahre meines Lebens selbstbestimmt leben zu dürfen , ich fühle mich immer besser damit und bin zu tiefst dankbar und durch deinen Blog erst recht bestätigt !
    Beste Grüße
    Elfi

    1. Hallo Elfi,
      vielen lieben Dank für deine persönlichen Worte. Sie freuen mich sehr und bestätigen, die richtigen Worte zu finden. Auf ein selbstbestimmtes Leben – cheers.
      Herzlichst,
      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*